Wir streben eine Welt an, in der für unsere Produkte und Geschäfte nur Materialien und Chemikalien benötigt werden, die keinen Schaden anrichten. Wir arbeiten seit mehr als zwei Jahrzehnten daran, die Elektronikindustrie dazu zu bewegen, bedenkliche Chemikalien durch sichere Alternativen zu ersetzen. 


Zum Jahresende 2019 bestanden 98,5 % aller HP Produkte aus Inhaltsstoffen und Materialien, die als umweltfreundlichere Alternativen gelten.1 


Die HP Richtlinie zum Material- und Chemikalienmanagement beschreibt die Spezifikation von Materialien und Chemikalien zur Verwendung in Produkten, Verpackungen und Herstellungsprozessen. Diese Richtlinie gilt für alle Mitarbeiter und Unternehmen von HP weltweit und erstreckt sich auch auf unsere Lieferanten.


HP ist auch Unterzeichner des New Plastics Economy Global Commitment der Ellen MacArthur Foundation zur Beseitigung von Kunststoffabfällen an der Quelle. Die drei Schlüsselprinzipien – Eliminierung, Innovation und Wiederverwendung – untermauern unseren umfassenden Ansatz für alle Materialien, die in unseren Produkten und Verpackungen verwendet werden.


HP hat seinen PVC-Verbrauch durch Verkürzung der Netzkabel reduziert. Je nach Produkt können wir in vielen Ländern weltweit PVC-freie Netzkabel für PCs und Drucker anbieten. Durch diese Initiativen wurde der PVC-Verbrauch seit 2011 um insgesamt mehr als 7.000 Tonnen reduziert. HP treibt die Produktverbesserungen für PC-Systeme und Drucker weiter voran.


Die wichtigsten Meilensteine finden Sie in unserer Zeitleiste für nachhaltige Chemie unter http://h20195.www2.hp.com/v2/GetDocument.aspx?docname=c06048911.


Eine Kopie der Richtlinie zum HP Material- und Chemikalienmanagement finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-information/global-citizenship/governance/policies.html


1 Sicherere Alternativen werden mit GreenScreen®-Benchmark 2 oder besser bewertet. Dieser Wert entspricht der Gesamtmasse der harmlosen und sichereren Alternativen geteilt durch die Gesamtmasse der ausgelieferten Produkte. Produkte für gewerbliche und industrielle Grafikdrucklösungen sowie Zubehörprodukte und Verpackungen für alle HP Produkte sind dabei nicht berücksichtigt.