Wir streben nach einer Welt, in der unsere Produkte und Betriebe Materialien und Chemikalien verwenden, die keinen Schaden anrichten. Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeiten wir daran, die Elektronikindustrie in Bezug auf bedenkliche Chemikalien zu sichereren Alternativen zu bewegen.

Hewlett-Packard fing in den frühen 1990ern proaktiv an, bedenkliche Stoffe aus seiner Produktion zu entfernen. 2016 nahm HP am Chemical Footprint Project (CFP) (Projekt zur Ermittlung des chemischen Fußabdrucks) teil, bei dem die Gesamtmenge der bedenklichen Stoffe in unseren Produkten gemessen und dokumentiert wurde, um eine Ausgangsbasis zu schaffen und quantitative Ziele für Verbesserungen festzulegen. Der chemische Fußabdruck bietet Unternehmen eine Standard-Benchmark zur Bewertung der Fortschritte bei der Reduzierung bedenklicher Stoffe.

Unsere derzeitigen Bemühungen um die schrittweise Reduzierung bedenklicher Stoffe konzentrieren sich hauptsächlich auf Phthalate, bromierte Flammschutzmittel (BFRs) und Polyvinylchlorid (PVC).

2018 wurden 75 % der verkauften Produktgruppen im Bereich Personal Systems als halogenarm1 eingestuft, während bei den externen Netzteilen von HP Desktop-PCs 100 % halogenarm sind2.

Durch die Kürzung der Stromkabel konnte HP auch den Einsatz von PVC reduzieren. Wir bieten in vielen Ländern der Welt und abhängig vom Produkt PVC-freie Stromkabel für PCs und Drucker an. Diese Initiativen haben den Einsatz von PVC seit 2011 um mehr als 7.000 Tonnen reduziert. HP wird weiterhin an diesen Produktverbesserungen für unsere Personal Systems und Drucker arbeiten.

HP arbeitet eng mit Lieferanten zusammen, um potenziell bedenkliche Stoffe zu reduzieren. Wir beschränken die in Produkt- und Herstellungsprozessen verwendeten bedenklichen Stoffe gemäß der HP General Specification for the Environment (GSE) (Allgemeine Spezifikation für die Umwelt). Unsere Überwachungs- und Kapazitätsaufbauprogramme unterstützen die Lieferanten bei der Bewertung von Stoffen und sie stellen sicher, dass die Arbeiter, die unserer Produkte herstellen und montieren, entsprechend geschützt sind.

Weiterführende Informationen zu „HP General Specification for the Environment“ (Allgemeine Spezifikation für die Umwelt) erhalten Sie unter http://www.hp.com/go/sustainability_gse.

Siehe Joint JEDEC/ECA Standard: Definition of “Low-Halogen” for Electronic Products. 

2 Ohne Gleichstromkabel, Netzkabel und Anschlüsse.