Ja. Obwohl in unseren Anlagen keine großen Abfallmengen anfallen, verfolgen wir eine globale Strategie der „Reduzierung, Wiederverwendung und Wiederverwertung“, die unsere unternehmensweite Umstellung in Richtung einer Kreislaufwirtschaft unterstützt. Unser Ziel ist es dabei, einen völlig abfallfreien HP-Geschäftsbetrieb bis zum Jahr 2025 zu erreichen. 2020 haben wir weltweit 85,2 % der Abfälle aus Mülldeponien herausgehalten und nutzen die Entsorgung nur als letztes Mittel. Die COVID-19-Pandemie hat sich negativ auf Verfahren zur Abfallentsorgung ausgewirkt, was unsere Rate der aus Mülldeponien herausgehaltenen Abfälle von 91,8 % im Jahr 2019 gesenkt hat. Wir verwenden Elektrogeräte so oft wie möglich wieder oder recyceln diese verantwortlich durch die gleichen Programme, die wir auch unseren Kunden anbieten.


Im Jahr 20201 produzierte HP 14.200 Tonnen ungefährlichen Abfall. Darüber hinaus wurden 400 Tonnen Material von gebrauchten elektronischen Geräten aus dem Geschäftsbetrieb von HP zurückgewonnen. Diese Daten können nicht mit den für 2017 und 2018 gemeldeten Daten verglichen werden, da sie auf einer aktualisierten Methodik basieren.


Im Jahr 2020 haben wir 6.060 Tonnen gefährliche Abfälle erzeugt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Flüssigkeiten aus unseren Tintenherstellungsanlagen. Diese Produktionsstätten priorisieren Abfallentsorgungsoptionen mit geringen Umweltauswirkungen und nutzen die Entsorgung nur als letztes Mittel. Obwohl die Tintenherstellung eine Quelle für gefährliche Abfälle ist, können HP-Tintenpatronen, die von Kunden und in unseren Büros verwendet werden, recycelt werden und gelten in vielen unserer Hauptmärkte als ungefährlich. 


Weitere Informationen über das Abfallaufkommen durch den Geschäftsbetrieb von HP finden Sie im Abschnitt „Geschäftsbetrieb“ im HP-Nachhaltigkeitsbericht unter www.hp.com/go/report


1 Seit 2019 verfolgt HP direkt die Daten zu ungefährlichen Abfällen an den Standorten des Unternehmens mit dem weltweit höchsten Energieverbrauch nach (22 Standorte für das Jahr 2020). Dort fallen 81 % der betrieblichen Abfälle von HP an. Diese Standorte bieten eine repräsentative Auswahl der wichtigsten Arten von Einrichtungen in unserem Portfolio für alle Regionen, in denen wir tätig sind.