Ja. Unsere Wiederverwertungs- und Recycling-Anbieter müssen ökologisch verantwortliche Verarbeitungstechniken nachweisen und alle relevanten Vorschriften befolgen. Die Lieferanten müssen ggf. auch eine externe Prüfbescheinigung vorlegen (z. B. R2, e-Stewards oder WEEELABEX). Wenn ein Lieferant nicht zertifiziert ist, auditiert HP ihn direkt. Wir geben externe Audits in Auftrag, um zu überprüfen, ob unsere Lieferanten die hohen Standards einhalten und um sicherzustellen, dass die zurückgegebenen Produkte angemessen verarbeitet werden. Wir beauftragen Environmental Resources Management (ERM) mit der Auditierung unserer Lieferanten auf die Einhaltung folgender Richtlinien und Lieferantenstandards: 


Mit Audits werden die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitspraktiken und die Leistung von Lieferanten überprüft und sichergestellt, dass kein Material in Anlagen außerhalb unseres genehmigten Händlernetzes „durchschlüpfen“ kann. Lieferanten, bei denen Abweichungen festgestellt wurden, müssen innerhalb von 30 Tagen Korrekturpläne vorlegen und die Abweichungen innerhalb von 90 Tagen beheben. In Extremfällen stellen wir das Geschäft mit Lieferanten ein, denen es an Transparenz mangelt oder die nicht bereit sind, die von uns geforderten Änderungen vorzunehmen.
 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hp.com/go/report_productssolutions.