Viele unserer Lieferanten sind in Regionen tätig, in denen Wassermangel eine wachsende Bedrohung darstellt. Wir arbeiten mit Produktionslieferanten zusammen, um das Wassermanagement in ihren Betrieben zu verbessern.

Um Lieferantenstandorte in Gebieten mit Wassermangel zu identifizieren, verwenden wir Tools zur Bewertung des Wasserrisikos wie das Global Water Tool des World Business Council for Sustainable Development und den Aqueduct Water Risk Atlas des World Resource Institute. Wir identifizieren Standorte, die wasserintensive Produkttypen herstellen, und nutzen diese Informationen zur Bewertung der Gesamtrisiken von Wassermangel und der Möglichkeiten. Wir bitten unsere Lieferanten, Informationen zu Wasserrisiken, Wasserverbrauch und Management über das CDP Supply Chain-Programm zu melden. Dadurch wird das Bewusstsein der Lieferanten für Fragen der Wassersicherheit gefördert und wir sind in der Lage, die aktuellen Wassermanagementstrategien der Lieferanten im Zusammenhang mit der lokalen Umgebung und den Gemeinden zu beurteilen. Wir arbeiten mit Lieferanten zusammen, um die Wasserberichterstattung zu optimieren, und gegebenenfalls die Wassermanagementpraktiken durch Verwendung von Best-Practice-Frameworks zu verbessern. Um weitere Verbesserungen voranzutreiben, haben wir 2018 Kriterien für den Umgang mit Wasser in unsere Nachhaltigkeits-Scorecard für Lieferanten aufgenommen. Lieferanten werden in Bezug auf eine transparente Berichterstattung über den quantitativen Wasserverbrauch sowie für eine unternehmensweite Wasserpolitik oder eine Governance-Struktur für Wasser im Verwaltungsrat oder auf der obersten Führungsebene bewertet.


Im Jahr 2017, für das die aktuellsten Daten vorliegen, lag der Wasserverbrauch unserer Produktionslieferanten im Zusammenhang mit HP bei 29 Millionen Kubikmetern Wasser, 6 % weniger als im Jahr 2016. Dieser Rückgang spiegelt eine verbesserte Wassereffizienz mehrere Lieferanten wider. Strengere Praktiken bei der Wasserverbrauchserfassung für Lieferanten trugen ebenfalls zu Schwankungen der Daten im Jahresvergleich bei. Bis Ende 2017 hatten die Lieferanten, die 92 % unserer Lieferantenausgaben ausmachen, Wassermanagementziele festgelegt.


Weitere Informationen finden Sie im Bericht über den HP Wasserfußabdruck 2018.