Der Klimawandel stellt für HP ein breites Spektrum an Risiken und Chancen dar. Wir verfolgen strukturierte Prozesse, um diese zu identifizieren und zu bewerten und haben Programme entwickelt, um identifizierte Risiken und Chancen entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette zu behandeln. Unser Nominierungs-, Governance- und Social Responsability(NGSR)-Ausschuss des Vorstands ist für die Überwachung der Nachhaltigkeitsinitiativen von HP verantwortlich und kann das Management und den Vorstand hinsichtlich der Richtlinien und Programme von HP in Bezug auf Nachhaltigkeitsthemen, einschließlich Klimawandel, überprüfen, bewerten, informieren und anleiten.

Wir sehen es als unsere Verantwortung und lebenswichtig für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens, dass wir gegen den Klimawandel vorgehen müssen. Daher arbeiten wir daran, unsere Ökobilanz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zu verbessern. Zur Unterstützung dieser Bemühungen investieren wir in erneuerbaren Strom, setzen uns öffentliche und wissenschaftsbasierte Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und berichten transparent über unsere Fortschritte.

Für die Herstellung, Lieferung und Nutzung von HP-Produkten und -Lösungen ist ein beträchtlicher Teil natürlicher Ressourcen erforderlich. Im Rahmen unserer Verpflichtung zum Schutz des Planten misst HP den ökologischen Fußabdruck in der gesamten Wertschöpfungskette, sodass Verbesserungsbereiche priorisiert werden können. Wir waren das erste Unternehmen in der IT-Branche, das einen umfassenden Kohlendioxid-Fußabdruck veröffentlicht hat, und eines der ersten, das einen umfassenden Wasser-Fußabdruck veröffentlicht hat. Unsere Kohlenstoffdioxid- und Wasser-Fußabdrücke1 umfassen unsere gesamte globale Wertschöpfungskette: von den Zulieferern,2 über unsere Betriebe, bis hin zu Millionen von Kunden weltweit. Wir messen unseren Erfolg daran, wie unsere Aktionen und Lösungen zu einer nachhaltigeren Zukunft für den Planeten, die Menschen und die Gemeinschaften beitragen, in denen wir leben, arbeiten und geschäftlich tätig sind.

Unser Ziel besteht darin, unser gesamtes Geschäft so umzustellen, dass wir kreislauforientierter und CO2-einsparender wirtschaften und den Kunden ein so nachhaltiges Produkt- und Serviceportfolio wie möglich anbieten, damit sie mit weniger Umweltbelastung mehr erreichen können. Zu unseren Bemühungen gehören die Entwicklung von Lösungen, mit denen Materialien so lange wie möglich in ihrem höchsten Wert verwendet werden können, die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Wiederverwendung der Materialien in unseren Produkten am Ende ihrer Nutzungsdauer und die Umstellung vom transaktionalen Produktverkauf auf Dienstleistungsmodelle.

Wir haben uns ehrgeizige Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette gesetzt, um den Fortschritt voranzutreiben. Unsere Ziele zur Reduzierung der Scope-1- und Scope-2-Treibhausgasemissionen der ersten Generation wurden im Juni 2017 durch die Science-Based-Targets-Initiative (SBTi) (Initiative für wissenschaftsbasierte Zielvorgaben) bestätigt. Basierend auf den Fortschritten und der Neuausrichtung im Jahr 2018 haben wir gemeinsam mit WWF-Klimaschützern und anderen Spezialisten unser wissenschaftlich fundiertes Scope-1- und Scope-2-Treibhausgasemissionsziel aktualisiert, das wir 2019 der SBTi zur Validierung vorgelegt haben.

Wir bieten unseren Lieferanten auch Anreize, sich ihre eigenen Ziele zu setzen und zu erreichen. In 2018 haben wir unsere Kriterien für das Umweltmanagement unserer Lieferanten aktualisiert, um wissenschaftlich fundierte Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und die Überprüfung der Treibhausgasemissionen durch Dritte aufzunehmen. Um unseren Einfluss innerhalb und außerhalb unserer Branche auszuweiten, schließen wir uns bei der Festlegung von Treibhausgaszielen und -reduzierungen führenden Unternehmen an, darunter RE100, CDP Supply Chain, WWF Climate Savers und der auf dem Global Climate Action Summit 2018 ins Leben gerufenen Step Up Declaration Alliance.

Die Position von HP zur Klimapolitik können Sie hier einsehen: http://h20195.www2.hp.com/V2/GetDocument.aspx?docname=c05320887.

Weitere Informationen zu unserer Klimastrategie und unseren Bemühungen um Zusammenarbeit finden Sie im HP Sustainable Report (HP-Nachhaltigkeitsbericht) unter www.hp.com/go/report.

1 Dieser Bericht enthält aktualisierte Daten für die Scope-1- und Scope-2-Treibhausgasemissionen sowie den Energie- und Wasserverbrauch aus dem Betrieb, zurückgeführt auf die Ausgangswerte von 2015 gemäß den Vorgaben des THG-Protokolls, um Standorte widerzuspiegeln, die nach der Übernahme des Druckergeschäfts von Samsung Electronics Co. am 1. November 2017 unter die HP-Betriebskontrolle gefallen sind. Die Daten für 2017 und 2018 beinhalten verbesserte Daten, die den durchschnittlichen Verbrauch von Laserdruckerpapier besser widerspiegeln als die im HP-Nachhaltigkeitsbericht 2017 genannten Daten für die Produktnutzung in 2017.

2 Die in diesem Abschnitt für unsere Lieferanten dargestellten Kohlendioxid- und Wasser-Fußabdruckdaten werden anhand von Schätzungen auf der Grundlage von Produktlebenszyklusanalysen in Bezug auf die Materialgewinnung, die Herstellung und den Produkttransport berechnet. Die THG-Emissions- und Wasserentnahmedaten der Lieferkette basieren auf einer anderen Methodik (siehe HP 2018 Sustainable Impact Report [HP-Nachhaltigkeitsbericht 2018], Seite 42).