Als Vorstufe zur Geschäftsbeziehung mit HP werden die Lieferanten anhand unserer Sozial- und Umweltstandards bewertet. Dadurch werden die Lieferanten von Anfang an eingebunden und ein offener Kanal für Dialog und Abstimmung geschaffen. Neue Lieferanten müssen dazu einen Bewertungsfragebogen (Supplier Assessment Questionnaire – SAQ) ausfüllen, der detaillierte Fragen zum Sozial- und Umweltmanagement und zu Arbeitsabläufen enthält. Neben dem SAQ kann auch eine Onboarding-Bewertung vor Ort durchgeführt werden, sofern weitere Überprüfungen erforderlich sind. Sobald ein Lieferant ausgewählt wurde, unterzeichnet er unsere Richtlinie zur sozialen und ökologischen Verantwortung in der Lieferkette und stimmt im Rahmen des Hauptvertrags zusätzlichen Nachhaltigkeitsanforderungen zu. 

Aus unserem großen Pool von mehr als 700 Direktlieferanten identifizieren wir die Lieferanten, bei denen ein hohes und mittleres Nachhaltigkeitsrisiko besteht. Zu den Faktoren, die bestimmen, mit welchen Lieferanten wir uns intensiv beschäftigen, gehören:

  • Geschäftsvolumen – Wir haben bei Lieferanten mit großem Geschäftsanteil den größten Einfluss darauf, Veränderungen und Verbesserungen voranzutreiben. Starke Nachhaltigkeitspraktiken dienen nicht nur zum Schutz der Marken, sondern können auch als Hebel eingesetzt werden, um auf der Grundlage positiver sozialer und ökologischer Leistung mehr oder weniger Aufträge zu vergeben. 
  • Geografie – Wir nutzen die extern validierte Risikoerkennungsdatenbank von Maplecroft, um Länder und Regionen zu kennzeichnen, die in relevanten Bereichen besonders gefährdet sind. 
  • Art der Fertigung – Einige Produktionsformen sind anfälliger für Gesundheits- und Sicherheitsrisiken und erfordern daher eine genauere Überwachung und stärkere Einbeziehung. Bei der Erstellung unserer jährlichen Übersicht berücksichtigen wir die Beschaffungskategorien. 
  • Externe Berichte / Daten – Wir berücksichtigen auch externe Berichte, Presseberichte, gemeldete Vorfälle oder andere öffentliche Datenquellen. Wir ignorieren niemals ein berechtigtes Anliegen in Bezug auf einen HP Lieferanten, ob extern oder anderweitig. Bei jeglichem Vorfall werden Lieferanten umgehend in unser Assurance-Programm aufgenommen, unabhängig davon, ob sie die anderen Schwellenwerte erreichen oder nicht.